Diese Bilder hätten wir gerne aus Aarau gesehen - so jubelt Winterthur

In einem packenden Saisonfinale zwischen dem FC Aarau, dem FC Winterthur und dem FC Schaffhausen. Liegen Freud und Leid so nahe beieinander wie wohl nie. Alle drei Clubs beendeten die Saison mit 35 Punkten, doch aufgrund des Torverhältnisses steigt Winterthur in die Super League auf, Schaffhausen geht in die Barrage - und Aarau hat das Nachsehen.

Jürg Krebs
Drucken
Weit nach Mitternacht trafen die FC Winterthur-Spieler aus Kriens in ihrer Heimatstadt ein, wo bereits Tausende vor dem Stadthaus den ersten Wiederaufstieg nach 37 Jahren feierten.
Public Viewing in Aaraus Altstadt. Hoffnungsvolle Gesichter, doch nach dem Spiel leerten sich die Gassen schnell - keine Lust mehr auf Party nach der 1:2-Niederlage gegen Vaduz.
Grenzenloser Jubel in Winterthur.
Die CW-Spieler Kevin Costinha und Gezim Pepsi halten den Meisterpokal der Challenge League hoch, den die FCA-Spieler schon vor Augen hatten.
Trotz bester Ausgangslage: Beim FCA herrschte nach Spielschluss grenzenlose Enttäuschung: Jan Kronig und Aleksandar Cvetkovic.
Winterthurs Remo Arnold jubelt.
Tränen der Enttäuschung bei Aaraus Donat Rrudhani.
Noch ein Selfie zur Erinnerung macht Souleymane Diaby.
Wie konnte das passieren? Aaraus Bastien Conus, Allen Njie und Raoul Giger.

Aktuelle Nachrichten