Die Schweizer Nationalmannschaft hat die zweite Phase der Qualifikation für die EM-Endrunde 2015 mit einem Paukenschlag eröffnet. In Freiburg bezwang das Team von Trainer Petar Aleksic das klar favorisierte Russland 79:77. Auch ohne NBA-Star Thabo Sefolosha, der noch nicht entschieden hat, ob er der Mannschaft in den nächsten Spielen zur Verfügung stehen wird, boten die Schweizer den 1800 Fans eine veritable Show. Phasenweise führten sie mit 20 Punkten Vorsprung.

Die erfahrenen Dusan Mladjan und Greg Brunner führten umsichtig Regie, der 20-jährige Jungstar Clint Capela liess trotz Adduktorenproblemen seine immense Klasse aufblitzen. Der Erstrunden-Draft der Houston Rockets verzückte mit zwei spektakulären Dunks und liess sich elf Punkte und sieben Rebounds notieren. Gegen Ende der Partie mussten die Schweizer allerdings nochmals um den grössten Erfolg der jüngeren Vergangenheit zittern. Zwischen der 29. (66:46) und der 39. Minute (68:68) machten die deutlich grösseren Russen einen 20-Punkte-Rückstand wett. Das Heimteam behielt jedoch die Nerven und brachte den Sieg ins Trockene.

Noch braucht es allerdings weitere Exploits für eine EM-Qualifikation. In der Dreier-Gruppe mit den favorisierten Russen und Italienern schafft nur der Gruppensieger den direkten Sprung an die EM, sechs von sieben Gruppenzweiten erhalten in einer dritten Runde nochmals eine Chance. Die nächsten beiden Spiele bestreiten die Schweizer auswärts, am 17. August auf Sardinien und am 20. August in Moskau.

Schweiz - Russland 79:77 (42:37)

Freiburg. - 1800 Zuschauer. - SR Bissang (Fr), Madinger (De), Williams (Gb).

Schweiz: Kazadi (3), Brunner (15), Dusan Mladjan (24), Cotture (12), Capela (11); Marko Mladjan (3), Dos Santos, Vogt (2), Savoy (9).

Russland: Kurbanow (13), Wjaltsew (10), Ponkraschow (8), Mosgow (9), Antonow (12); Korobkow (2), Sokolow (4), Chwostow (2), Lichodei (3), Karasew (3), Woronow (9), Kulagin (2).

Bemerkungen: Schweiz ohne Sefolosha persönliche Gründe) und Dubas (verletzt).

EM-Qualifikation 2015. 2. Runde. Gruppe G. In Freiburg: Schweiz - Russland 79:77 (42:37). - Rangliste: 1. Schweiz 1/2. 2. Italien 0/0. 3. Russland 1/0. - Nächste Spiele: Mittwoch, 13. August (19.00 in Moskau): Russland - Italien. Sonntag, 17. August (20.30 in Cagliari): Italien - Schweiz.