Nach zwei Niederlagen in Winnipeg gerieten die Wild auch im ersten Heimspiel in Rückstand. Zwei Powerplay-Tore vom Finnen Mikael Granlund und dem amerikanischen Routinier Zach Parise brachten noch im ersten Drittel die Wende. Im zweiten Abschnitt sorgte Minnesota mit vier Toren für die Entscheidung.

Niederreiter, in der Qualifikation viertbester Torschütze von Minnesota, wartet in den Playoffs noch auf seinen ersten Skorerpunkt. In der Nacht auf Mittwoch bietet sich Minnesota daheim die Chance auf den Ausgleich in der Serie.

Golden Knights führen bereits 3:0

Die Vegas Golden Knights benötigen derweil nur noch einen Sieg, um in die Playoff-Viertelfinals einzuziehen. Der Liga-Neulinge, der ohne den verletzten Luca Sbisa auskommen muss, feierte gegen die Los Angeles Kings den dritten Sieg im dritten Spiel .

NHL-Playoffs 2017/18: James Neal trifft für die Vegas Golden Knights

Das 3:2 in L.A. sicherten Cody Eakin, James Neal und William Karlsson mit ihren Treffern zwischen der 47. und der 55. Minute. Das entscheidende 3:1 von Karlsson, im letzten Jahr Weltmeister mit Schweden, fiel 21 Sekunden nach dem 2:1.

Alexander Ovechkins Captials in Gefahr

Die Columbus Blue Jackets schlagen die Washington Capitals zum zweiten Mal in Folge nach Verlängerung. Nach dem 4:5, der zweiten Heimpleite, stehen die Capitals um Superstar Alex Owetschkin vor nächsten grossen Playoff-Enttäuschung.

NHL-Playoffs 2017/18: Matt Calvert trifft für die Columbus Blue Jackets zum Overtime-Sieg

Den Siegtreffer für die Blue Jackets erzielte Matt Calvert in der 13. Minute der Overtime, nachdem Washington 2:0 und 3:1 geführt hatte. Aber am Ende nützten auch Owetschkins erste beiden Playoff-Tore nichts.

Sidney Crosby führt Penguins zum Sieg

Nach der Niederlage in Spiel 2 der Serie zwischen den Pittsburgh Penguins und den Philadelphia Flyers, zeigten die Penguins beim dritten Kräftemessen wieder eine Steigerung und siegten verdient mit 5:1. 

Sidney Crosby verzeichnete ein Tor und drei Vorlagen, Penguins Torhüter Matt Murray hielt 26 von 27 Schüssen und Jewgeni Malkin sorgten zusammen mit Brian Dumoulin für einen NHL-Rekord. Im zweiten Drittel erhöhten sie innert 5 Sekunden von 2:0 auf 4:0.

NHL-Plyaoffs 2017/18: Sidney Crosbys Treffer zum 1:0 für die Penguins

Für Crosby war es bereits das dritte Playoff-Spiel, in dem er vier Punkte verbuchen konnte. Damit steht er bei 171 Playoff-Punkten für die Penguins (61 Tore, 110 Assist). Ihm fehlt noch ein Skorerpunkt, um den Klubrekord von Mario Lemieux zu egalisieren.