Heute, 21 Uhr. Achtelfinal gegen Frankreich. Schafft die Schweiz die Sensation? Chefredaktor Patrik Müller findet, die Schweizer nehmen das Maul etwas gar voll. Sportchef François Schmid-Bechtel hält dagegen: «Wenn eine Mannschaft zu Arroganz neigt, dann die Franzosen.»
">

EM-Talk #9
«Ich wünsche mir ein Penaltyschiessen gegen Frankreich» – «Oh nein, bloss nicht!»

Heute, 21 Uhr. Achtelfinal gegen Frankreich. Schafft die Schweiz die Sensation? Chefredaktor Patrik Müller findet, die Schweizer nehmen das Maul etwas gar voll. Sportchef François Schmid-Bechtel hält dagegen: «Wenn eine Mannschaft zu Arroganz neigt, dann die Franzosen.»

François Schmid-Bechtel, Patrik Müller
Drucken
Teilen

Klar, Frankreich ist amtierender Weltmeister. Und Frankreichs Equipe ist etwa viermal so viel wert wie die Schweizer Fussball-Nati. Trotzdem glaubt Schmid-Bechtel an eine Chance für den heutigen Achtelfinal. Und warum nicht gleich zwei Traumata mit einem Spiel besiegen? Jenes des immer wiederkehrenden Scheiterns im Achtelfinal. Und das Penalty-Trauma.

Auch Müller hat das Penalty-Trauma noch nicht überwunden. Immer wieder erinnert er an den züngelnden Marco Streller, wie dieser 2006 im WM-Achtelfinal gegen die Ukraine vom Penaltypunkt aus kläglich versagte.

Beiden Talkern machen die Beispiele Österreich und Tschechien Mut: Der eine Aussenseiter schaffte es beinahe, Italien rauszuschmeissen, und dem anderen gelang der Coup gegen die favorisierten Holländer.

Im nächsten EM-Talk am Dienstag: Der Rückblick auf den Achtelfinal-Knüller gegen Frankreich.