Eishockey NLA

Zweiter Auswärtssieg für den SC Bern nach vier Niederlagen in Serie

Klotens Marcel Jenni prüft SCB-Keeper Marco Bührer.

Klotens Marcel Jenni prüft SCB-Keeper Marco Bührer.

Nach vier Niederlagen in Serie fährt der kriselnde Schweizer Meister aus Bern wieder einmal einen Sieg ein. Der SCB setzt sich in Kloten im zweiten Spiel ohne Trainer Antti Törmänen 2:0 durch.

Die Erleichterung auf Berner Seite war förmlich spürbar, als Travis Roche 22 Sekunden vor dem Ende mit seinem Schuss auf das verlassene Klotener Tor und dem 2:0 den Erfolg sicher stellte. Roche hatte davor zwölf Spiele verletzt gefehlt und fügte sich gut wieder ins Team des taumelnden Meisters ein. Zwar glänzten die Berner auch in Kloten nicht, immerhin reichte es aber wieder einmal zu drei Punkten und dem ersten Sieg unter Interimstrainer Lars Leuenberger.

Das 1:0 nur 26 Sekunden nach der ersten Pause ging auf das Konto von Pascal Berger. Klotens Keeper Martin Gerber sah dabei - im Gegensatz zu zahlreichen anderen Szenen - wenig vorteilhaft aus. In einem ausgeglichenen Spiel gelang dem SCB vor allem defensiv eine klare Steigerung gegenüber den letzten Auftritten. Dies reichte Marco Bührer zum dritten Shutout in dieser Saison.

Über den Berg (oder zumindest über den Playoff-Trennstrich) ist Bern mit Sicherheit noch nicht. Der Erfolg dürfte aber Selbstvertrauen gegeben haben für die beiden "Strichkämpfe" am Donnerstag und Freitag gegen Biel und Zug.

Kloten auf der anderen Seite blieb äusserst harmlos. In den letzten Minuten drückten sie zwar auf den 1:1-Ausgleich, aber auch Simon Bodenmann schaffte es in der 60. Minute nicht, den Puck über die Linie zu bringen. Für die Flyers war es die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen.

Kloten Flyers - Bern 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)

Kolping Arena. - 4903 Zuschauer. - SR Kurmann/Kämpfer, Müller/Tscherrig. - Tor: 21. (20:26) Pascal Berger (Domenichelli) 0:1. 60. (59:38) Roche (Kinrade) 0:2 (ins leere Tor). - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Mueller; Ritchie.

Kloten Flyers: Martin Gerber; von Gunten, Dupont; Blum, Schelling; Vandermeer, Stoop; Gian-Andrea Randegger; Mueller, Santala, Bieber; Bodenmann, Liniger, Herren; Stancescu, Jenni, Bühler; Leone, Romano Lemm, Steinmann; Aurelio Lemm.

Bern: Bührer; Roche, Beat Gerber; Kreis, Kinrade; Jobin, Wellinger; Krueger; Domenichelli, Ritchie, Pascal Berger; Bertschy, Martin Plüss, Olesz; Vermin, Gardner, Scherwey; Alain Berger, Rubin, Rüthemann; Loichat.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Du Pont und Frick, Bern ohne Philippe Furrer, Dostoinow, Lehtonen, Weisskopf (alle verletzt) und Flurin Randegger (krank). Timeouts Bern (55.) und Kloten Flyers (59:26). Kloten Flyers von 58:50 bis 59:38 ohne Torhüter.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1