Fribourg - Zug 5:2

Zugs Negativserie bei Fribourg

Gottéron-Spieler Witali Lachmatow bringt die Scheibe nicht an Zugs Torhüter Jussi Markkanen vorbei

Gottéron-Spieler Witali Lachmatow bringt die Scheibe nicht an Zugs Torhüter Jussi Markkanen vorbei

Der EV Zug kann bei Fribourg nicht mehr gewinnen. Das 2:5 war die siebente Auswärtsniederlage in Serie gegen Gottéron.

EVZ-Trainer Doug Shedden hatte vor Partie mit der Aussage "Sie haben mehrere Schwalbenkönige in ihren Reihen. Ich kann das nicht ausstehen" (einmal mehr) mächtig provoziert. Was auch immer er damit bewirken wollte, es nützte nichts. Im Gegenteil: Nach nur 13 Sekunden ging Fribourg durch ein Tor von Mike Knoepfli, der erstmals seit dem 1. Oktober reüssierte, 1:0 in Führung -- nur Ambris Stürmer Adrian Brunner (nach neun Sekunden) hatte in dieser Saison früher getroffen.

Den Zugern gelang zwar in der 21. Minute durch Josh Holden in Unterzahl der Ausgleich, doch Andrej Bykow (29.) und Björn Melin (31.) brachten die Gastgeber mit zwei Toren innerhalb von 96 Sekunden zurück auf die Siegesstrasse. Vor dem 2:1 war ein Treffer des Zuger Stürmers Paul Di Pietro (26.) wegen einer angeblichen Kickbewegung annulliert worden -- ein zumindest umstrittener Entscheid.

Die Zuger konnten in der 43. Minute dank Sven Lindemann verkürzen, doch Bykow (46.) und Melin (51.) machten mit ihren jeweils zweiten Toren am gestrigen Abend alles klar.

Fribourg - Zug 5:2 (1:0, 2:1, 2:1)

BCF Arena. -- 6900 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Kämpfer, Mauron/Schmid. -- Tore: 1. (0:13) Knoepfli (Aubin, Heins) 1:0. 21. Holden (Ausschluss Metropolit!) 1:1. 29. Bykow (Sprunger, Lauper) 2:1. 31. Melin (Aubin) 3:1. 43. Sven Lindemann (Di Pietro, Diaz) 3:2. 46. Bykow (Sprunger, Lauper) 4:2. 51. Melin (Aubin, Knoepfli) 5:2. -- Strafen: 8mal 2 plus 5 Minuten (Botter) plus Spieldauer (Botter) gegen Fribourg, 7mal 2 plus 2mal 5 (Chiesa, Rüfenacht) plus 10 Minuten (Rüfenacht) plus 2mal Spieldauer (Chiesa, Rüfenacht) gegen Zug. -- Postfinance-Topskorer: Jeannin; Metropolit.

Fribourg: Huet; Heins, Collenberg; Lukas Gerber, Birbaum; Ngoy, Rytz; Marc Abplanalp; Melin, Aubin, Knoepfli; Lachmatow, Jeannin, Benny Plüss; Sprunger, Bykow, Lauper; Leblanc, Mowers, Botter; Lüssy;

Zug: Markkanen; Diaz, Oppliger; Wozniewski, Patrick Fischer; Chiesa, Snell; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Björn Christen, Metropolit, Casutt; Di Pietro, Sutter, Sven Lindemann; Duri Camichel, Rüfenacht, Corsin Camichel; Fabian Lüthi.

Bemerkungen: Fribourg ohne Löffel (U20-WM). Zug ohne Blaser (verletzt). -- 26. Tor von Di Pietro annulliert (Kickbewegung). -- 41. Pfostenschuss Diaz.

Meistgesehen

Artboard 1