Der Zürcher Coach Marc Crawford reagierte auf die Heimniederlage vom Mittwoch gegen Bern (2:3 n.P.) und die vorangegangenen dürftigen Leistungen (drei Niederlagen aus vier Spielen) mit Umstellungen in allen Linien. Die ZSC Lions realisierten mit den neuen Formationen den erwarteten Pflichtsieg, erzielten erst zum zweiten Mal in den vergangenen zwei Monaten mehr als vier Tore.

Für die Ausnahmen sorgten Roman Wick und Dustin Brown. Brown, der amerikanische Center und Captain des amtierenden NHL-Meisters L.A. Kings, bevorzugt bei seinen Sturmläufen ohnehin keine Umwege. Aus dem Slot heraus gelangen Brown die Tore zum 2:2 (15.) und 4:2 (38.). Auch Roman Wick gelangen zwei Tore, wobei ihm der erste Treffer gutgeschrieben wurde, weil Eric Beaudoin seine Hereingabe ins eigene Netz abfälschte. Beim Gamewinner zum 3:2 (30.) angelte sich Wick die Scheibe aber an der Bande neben dem Bieler Goal, daraufhin konnte er unbedrängt vors Tor fahren und Reto Berra bezwingen.

ZSC Lions - Biel 5:2 (2:2, 2:0, 1:0)

Hallenstadion. - 8157 Zuschauer. - SR Piechaczek/Rochette (De/Sz), Abegglen/Rohrer. - 8. Wick 1:0 (Eigentor Beaudoin). 10. (9:20) Kane (Micflikier, Pouliot/Ausschluss Blindenbacher) 1:1. 10. (9:47) Tschantré (Wellinger, Gossweiler/Strafe angezeigt) 1:2. 15. Brown (Shannon, Seger/Ausschlüsse Dominic Meier, Grieder) 2:2. 30. Wick (Shannon, Patrik Bärtschi) 3:2. 38. Brown (Kenins, Cunti) 4:2. 51. Monnet (Brown, Wick/Ausschluss Pouliot) 5:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen ZSC Lions, 6mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Monnet; Micflikier.

ZSC Lions: Flüeler; Stoffel, Lashoff; Seger, Geering; Blindenbacher, Maurer; Daniel Schnyder, Bühler; Brown, Cunti, Kenins; Patrik Bärtschi, Shannon, Wick; Bastl, Ambühl, Monnet; Baltisberger, Trachsler, Schäppi.

Biel: Berra; Grieder, Lauper; Dominic Meier, Kparghai; Dario Trutmann, Huguenin; Wellinger, Gossweiler; Micflikier, Peter, Beaudoin; Ehrensperger, Pouliot, Kane; Marc Wieser, Kellenberger, Tschantré; Gaetan Haas, Gloor, Füglister.

Bemerkungen: Biel ohne Spylo, Untersander und Wetzel (alle verletzt). - Pfostenschuss Dominic Meier (53.).