Yannick Weber spielt in den langfristigen Plänen der Canucks keine Rolle mehr. Der Berner wurde auf die Waiver-Liste gesetzt, da für den von einer Gesichtsverletzung genesenen Routinier Dan Hamhuis Platz in Vancouvers Kader geschafft werden musste. Jedes andere NHL-Team könnte Webers Vertrag nun von Vancouver übernehmen, und müsste für den Offensivverteidiger bloss noch rund einen Drittel seiner 1,5 Millionen Dollar Jahresgehalt berappen. Wenn niemand Weber übernehmen will, spielt er ab Sonntag in die AHL bei Vancouvers Farmteam Utica Comets.

Dass Weber bei Vancouver über diese Saison hinaus keine Zukunft mehr hat, hatte sich abgezeichnet. In den letzten sieben Spielen der Canucks war Weber überzählig. Ausserdem verlängerten die Canucks den Vertrag mit Verteidiger Alex Biega vorzeitig um zwei Jahre.

Vancouver hatte Yannick Weber im November 2013 schon einmal auf die Waiver-Liste gesetzt; damals bekundete kein Team Interesse am Schweizer Internationalen. In der laufenden Spielzeit blieb Weber in 35 Partien ohne Torerfolg (fünf Assists), auch die Plus-Minus-Bilanz (-13) spricht nicht für ihn.