Julien Vauclair hatte sich in der ersten WM-Vorbereitungswoche im Spiel gegen Finnland eine Hirnerschütterung zugezogen. Nach einer Ruhepause waren im Training erneut Symptome aufgetaucht.

"Wir reisen mit 3 Torhütern, 8 Verteidigern und 14 Stürmern an die WM nach Helsinki", hatte Nationalcoach Sean Simpson bereits am Dienstag gesagt. Nach der Absage von Julien Vauclair müssen noch ein Verteidiger und ein Stürmer aus dem aktuellen Aufgebot gestrichen werden.