Die Zuschauer erlebten eine turbulenten Startphase, fielen doch in den ersten 13 Minuten nicht weniger als sechs Treffer. Die Gastgeber gingen bereits nach 37 Sekunden durch den auf diese Saison hin von Kloten zu Bern gewechselten Eric-Ray Blum in Führung. Diesmal gelang den Flyers im Powerplay durch Matthias Bieber (4.) die prompte Reaktion - allerdings drückte der Berner Thomas Rüfenacht die Scheibe über die Linie. Bieber war es auch, der in der 9. Minute nur 24 Sekunden nach dem 1:2 von Martin Plüss erneut den Klotener Ausgleich erzielte. Sicherheit brachte dies den Gästen aber nicht. Im Gegenteil: Gut vier Minuten später lag der SCB dank Toren von Michaël Loichat und Ryan Gardner mit dem Schlittschuh (im Powerplay) 4:2 vorne.

In der 27. Minute erhöhte Rüfenacht in Überzahl gar auf 5:2, ehe die Berner zum dritten Mal in dieser Partie kurz nach einem Tor einen Gegentreffer kassierten. Diesmal dauerte es 52 Sekunden, ehe Peter Guggisberg mit dem ebenfalls zweiten Powerplay-Tor reüssierte. In der 36. Minute verkürzte Vincent Praplan gar auf 4:5. Dass so viele Treffer zu sehen waren, lag auch daran, dass die Torhüter Marco Bührer (Bern) und Jonas Müller nicht den besten Abend erwischten.

Bern - Kloten Flyers 5:4 (4:2, 1:2, 0:0)

15'734 Zuschauer. - SR Küng/Kurmann, Fluri/Mauron. - Tore: 1. (0:37) Blum 1:0. 4. Bieber (Liniger, Von Gunten/Ausschluss Bertschy) 1:1 (Eigentor Rüfenacht). 9. (8:09) Plüss (Krueger, Gragnani) 2:1. 9. (8:33) Bieber (Liniger, Stancescu) 2:2. 11. Loichat (Ritchie) 3:2. 13. Gardner (Rüfenacht, Holloway/Ausschluss Liniger) 4:2. 27. (26:12) Rüfenacht (Gardner, Ritchie/Ausschluss Stancescu) 5:2. 28. (27:04) Guggisberg (Back, DuPont/Ausschluss Holloway) 5:3. 36. Praplan (Vandermeer) 5:4. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 7mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: Plüss; Guggisberg.

Bern: Bührer; Gerber, Blum; Jobin, Gragnani; Krueger, Furrer; Flurin Randegger, Kreis; Holloway, Ritchie, Kobasew; Bertschy, Plüss, Scherwey; Pascal Berger, Gardner, Rüfenacht; Loichat, Reichert, Alain Berger.

Kloten Flyers: Müller; DuPont, Back; Schelling, Vandermeer; Von Gunten, Frick; El Assaoui, Harlacher; Bodenmann, Santala, Guggisberg; Jenni, Lemm, Bühler; Bieber, Liniger, Stancescu; Casutt, Kellenberger, Praplan.

Bemerkungen: Bern ohne Moser (verletzt) und Kinrade (überzähliger Ausländer). Kloten Flyers ohne Gerber, Gian-Andrea Randegger, Stoop und Hollenstein (alle verletzt). - Kobasew nach dem ersten Drittel wegen Krankheit nicht mehr erschienen. - Timeout Kloten (59:15). - Flyers von 59:10 bis 59:15 und ab 59:18 ohne Goalie.