Reto Schmutz war der Matchwinner für Ajoie, er wendete mit zwei Toren innerhalb von 133 Sekunden ein 0:1 in ein 2:1 (38.). Der Stürmer leistete in der 51. Minute auch die Vorarbeit zum entscheidenden 3:1 von Alexander Jeitziner. Während sich Ajoie in der Tabelle um zwei Positionen auf den 4. Platz verbesserte, fielen die Gäste nach der dritten Niederlage in Folge vom 4. in den 5. Rang zurück.