Damien Brunner sorgt weiter für hervorragende Schlagzeilen. In der Nacht auf heute gelangen ihm beim 8:3-Sieg seiner Detroit Red Wings gegen die Vancouver Canucks zwei Tore und zwei Assists. Die vier Skorerpunkte bedeuten neuer Schweizer Rekord. Mark Streit (New York Islanders) und Raphael Diaz (Montreal Canadiens) brachten es beide maximal auf drei Skorerpunkte.

Brunner erzielte Ende des zweiten Drittels das 5:3 im Powerplay und in der 50. Minute das 6:3 - wobei Canucks-Torhüter Roberto Luongo nicht gerade gut aussah. Es war Brunners erster Doppelpack in seiner noch jungen NHL-Karriere.

Der Lokalzeitung «Detroit News» sagte Brunner nach dem Spiel: «Ich bin glücklich, dass die Pucks langsam aber sich den Weg ins Tor finden.» Und weiter: «Ich setzte grosse Erwartungen in mich selbst. Ich wollte herkommen und beweisen, dass ich für diese Liga tauge.» Den Beweis dafür hat Brunner bereits erfüllt.

Von allen Rookies in der NHL hat Brunner mittlerweile die zweitbeste Bilanz (19 Spiele, 16 Skorerpunkte). Nur der Kanadier Cory Conacher von den Tampa Bay Lightnings ist besser (18 Spiele, 17 Skorerpunkte). Mit 10 Toren ist Brunner zudem der erfolgreichste Torschütze seines Teams.

Als erster Schweizer der Geschichte schoss übrigens Reto von Arx zwei Tore in einem NHL-Spiel - am 7. Oktober 2000 für die Chicago Blackhawks.