Vermin wird aber diese Saison noch mit dem Schweizer Meister bestreiten. Erst danach erhält die Schweizer Nordamerika-Fraktion erhält weiter Zuwachs. Dass die Zukunft des talentierten Berner Stürmers in der NHL, respektive in Nordamerika liegt, wurde spätestens Anfang Juli klar, als Vermin als Nummer 186 von Tampa Bay gedraftet wurde. Nach seinem letzten Jahr in Bern wird Vermin vorerst zwei Saisons mit einem Entrey-Level-Vertrag in die NHL-Organisation wechseln.

Vermin absolvierte bisher 177 Partien für den SCB und erzielte dabei 33 Tore und 52 Assists. Seit seinem NLA-Debüt in der Saison 2009/2010 steigerte er sich jedes Jahr. Letzte Saison gehörte er mit seinen 45 Skorerpunkten nicht nur zu den produktivsten Spielern des Meisters, sondern mit seinen 21 Jahren bereits zu den Teamleadern. Seine vorzüglichen Darbietungen brachten ihm auch ein erstes Aufgebot für das Nationalteam (bisher zwei Länderspiele) ein.

Tampa Bay, der Stanley-Cup-Sieger von 2004, wollte für die Saison 2014/2015 bereits den Zuger Stürmer Reto Suri verpflichten. Der bereits unterzeichnete Vertrag wurde aber wieder aufgelöst, weil Suris Vertrag mit Zug - im Gegensatz zu jenem von Vermin mit dem SCB - keine Ausstiegsklausel beinhaltete und der Schweizer Verband mit der NHL kein Transferabkommen hat. Für Tampa Bay hatten einst auch Thomas Ziegler (5 Partien) und Timo Helbling (9) ein paar wenige NHL-Partien bestritten.