Freiburg, das in der abgelaufenen Saison enttäuscht und die Playoff-Teilnahme verpasst hatte, löste den Vertrag mit dem langjährigen ZSC-Lions-Akteur Thibaut Monnet nach zwei Jahren vorzeitig auf.

Monnet hat immerhin sogleich wieder einen Arbeitgeber gefunden: Ambri-Piotta. Die Tessiner schlossen mit ihm einen Einjahresvertrag ab.

Fribourg-Gottéron verpflichtete derweil mit einem Einjahresvertrag den Verteidiger Luca Camperchioli (24) von Meister Davos. Der Basler durchlief alle Junioren-Nationalmannschaften, gelangte diese Saison beim Davoser Titelgewinn in den Playoffs aber nie zum Einsatz.