Schon in der Vorrunde hatten die Kanadier dank vier Goals im zweiten Abschnitt gegen Nürnberg 6:2 gewonnen. Im Halbfinal machten sie noch früher kurzen Prozess. Nach 13 Minuten und zwei Goals und einem Assist von SC-Bern-Stürmer Zach Boychuk führte das Team Canada 3:0.

Der Einbruch der Deutschen nach dem grandiosen 3:1-Erfolg am Vortag gegen Metallurg Magnitogorsk überraschte nicht. Die Ice Tigers bestritten innerhalb von 67 Stunden bereits das vierte Spiel. Nach der kräfteraubenden Partie gegen Metallurg waren die Batterien leer; sie liessen sich innerhalb von 21 Stunden nicht mehr aufladen.

Dem Team Canada winkt am Spengler Cup der vierte Titelgewinn in Serie. Noch niemand triumphierte am Davoser Traditionsturnier fünf Mal in Folge. Vier Siege in Serie gelangen den Kanadiern, die seit 1984 in Davos starten, schon von 1995 bis 1998. Seit der Halbfinalniederlage vor vier Jahren gegen Genf-Servette (5:6) gewann das Team Canada am Spengler Cup 15 von 16 Spielen. Nur 2016 verloren sie ein Vorrundenspiel gegen Dinamo Minsk (4:7).