NHL

Tavares bricht den Bann für die Islanders

John Tavares bei seinem Gamewinner

John Tavares bei seinem Gamewinner

Die New York Islanders kommen in der NHL zu einem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen gegen die Ottawa Senators. Den Sieg stellte John Tavares mit einem famosen Trick zum 2:0 im Penaltyschiessen sicher.

Tavares, der den NHL-Lockout beim SC Bern überbrückt hatte, hatte am Vortag das Training noch krankheitsbedingt auslassen müssen. Für die Islanders steuerte Mark Streit beim 1:0 im Startdrittel durch Brad Boyes seinen achten Assist der Saison bei. Der Schweizer Captain der Islanders stand insgesamt fast 25 Minuten auf dem Eis. Für die Islanders war es der erste Sieg im vierten von sieben Heimspielen in Serie.

Entscheidung mit Penalty: Tavares bricht den Bann für die Islanders

Stürmer Sven Bärtschi kam beim 4:2-Sieg der Calgary Flames gegen Vancouver auf eine Einsatzzeit von 13 Minuten, blieb aber ohne Skorerpunkt. In einer Situation vereitelte Canucks-Goalie Roberto Luongo in letzter Sekunde einen Torerfolg des Langenthalers.

Ambris Kurzzeit-Gastarbeiter vom letzten Herbst, der amerikanische Stürmer Max Pacioretty, mit dem Tor zum 3:3 und der frühere Gottéron-Stürmer David Desharnais führten Montreal mit ihren Toren im Schlussdrittel zum 4:3-Sieg bei den Boston Bruins. Bei Montreal Mit Desharnais als Doppeltorschütze sowie den Boston-Stürmern Patrice Bergeron (1 Tor/2 Assists/Lugano) und Tyler Seguin (1/1/Biel) wurden gleich drei Spieler zu den Top 3 der Partie gewählt, die in dieser Saison in der NLA den NHL-Lockout überbrückt hatten. Bei Montreal fehlt weiterhin Verteidiger Rafael Diaz (Hirnerschütterung). Yannick Weber war bei den Canadiens einmal mehr überzählig.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1