Eishockey

Stephan wohl schon nächste Saison in Zug

Torhüter Tobias Stephan: Früher als geplant im Zuger Dress?

Torhüter Tobias Stephan: Früher als geplant im Zuger Dress?

Servettes Manager und Trainer Chris McSorley bestätigt offiziell den Transfer von Tobias Stephan zum EV Zug.

Chris McSorley sagt, Tobias Stephan habe ihm schon vor längerer Zeit erkärt, er wolle in die Deutschschweiz zurückkehren. «Er will in der Nähe seiner Familie sein und ich respektiere das. Geld oder sportliche Perspektiven spielen bei diesem Wechsel nach Zug keine Rolle. Es gab für uns keine Möglichkeit, Tobias Stephan zu halten.» Damit bestätigt Chris McSorley offiziell den wichtigsten Transfer der Saison.

Nationaltorhüter Tobias Stephan steht noch bis Ende der nächsten Saison bei Servette unter Vertrag, hat aber bei Zug bereits einen Dreijahresvertrag unterschrieben, gültig ab der Saison 2014/15. Findet Servette einen Ersatz, darf er schon auf nächste Saison nach Zug gehen.

Wie geht es nun weiter? Ist es möglich, mit einem Torhüter weiterzuarbeiten, der bereits bei einem anderen Klub einen Mehrjahres-Vertrag hat? «Mit dieser Situation können wir leben», sagt Chris McSorley. «Das passiert ja in der Schweiz immer wieder. Ich bin deswegen nicht im Zugzwang. Bis zum Ende der nächsten Saison steht Tobi bei uns ja noch unter Vertrag.»

Und doch: Wäre es nicht besser, Tobias Stephan am Ende dieser Saison gehen zu lassen? «Die Situation raubt mir nicht den Schlaf», sagt Chris McSorley. «Ich lasse mich bei einer Entscheidung nie unter Zeitdruck setzen. Wir lassen uns Zeit, um die richtige Lösung zu finden.» Dass er nun Biels Reto Berra nach Genf holen möchte, dementiert Servettes Manager nicht und ergänzt:. «Tobias Stephan und Reto Berra sind zurzeit wahrscheinlich die zwei besten Torhüter in der Liga. Wir werden sehen, was sich machen lässt.» Und er fügt an, es gebe schliesslich auch noch die Option, einen ausländischen Torhüter zu verpflichten.

Damit zeichnet sich langsam aber sicher eine Lösung ab: Chris McSorley wird Tobias Stephan so oder so bereits nach dieser Saison den Transfer nach Zug erlauben und er holt notfalls für nächste Saison einen ausländischen Goalie. Aber er wird die Zuger noch ein bisschen zappeln lassen.

Meistgesehen

Artboard 1