Davos - Servette 2:3

Siegesserie des HC Davos gerissen

Davos' Claude-Curdin Paschoud (links) muss sich gegen den Genfer Floran Douay wehren

Davos' Claude-Curdin Paschoud (links) muss sich gegen den Genfer Floran Douay wehren

Nach sieben Siegen in Serie muss Davos wieder einmal als Verlierer vom Eis. Gegen Genève-Servette, das einen seltenen Auswärtssieg feiert, verlieren die Bündner nach einem misslungenen Start 2:3.

Weil sie spielfrei hatten, waren die Genfer bereits am Vortag nach Davos gereist. Entsprechend frisch traten sie zu Beginn auf - im Gegensatz zum HCD, der am Freitag in Zug eine intensive Partie 5:4 gewonnen hatte. Servette nutzte die Vorteile im Startdrittel zu zwei wegweisenden Treffern: Jonathan Mercier mit seinem ersten Saisontreffer und Daniel Winnik schossen Servette in der 10. Minute mit einem Doppelschlag innerhalb von 43 Sekunden 2:0 in Führung.

Dem Rückstand rannte Davos vergeblich hinterher, auch wenn sich die Mannschaft von Trainer Christian Wohlwend steigerte. Fabrice Herzog glückte zwar kurz nach der zweiten Pause der Anschlusstreffer, nach 56 Minuten sorgte Tommy Wingels aber mit dem dritten Tor für die Entscheidung zu Gunsten der Genfer.

Servette beendete nicht nur die Siegesserie von Davos, es gewann auch erstmals seit Ende September wieder einmal eine Auswärtspartie und erstmals seit zwei Jahren wieder ein Spiel in Davos.

Telegramm

Davos - Genève-Servette 2:3 (0:2, 0:0, 2:1)

4361 Zuschauer. - SR Hebeisen/Massy, Kovacs/Cattaneo. - Tore: 10. (9:02) Mercier (Berthon, Douay) 0:1. 10. (9:45) Winnik (Völlmin, Wingels) 0:2. 42. Herzog (Baumgartner, Ambühl) 1:2. 56. Wingels (Völlmin) 1:3. 60. (59:49) Palushaj (Du Bois, Lindgren) 2:3 (ohne Torhüter). - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Lindgren; Wingels.

Davos: Van Pottelberghe; Du Bois, Jung; Rantakari, Paschoud; Stoop, Guerra; Kienzle; Marc Wieser, Lindgren, Palushaj; Hischier, Corvi, Tedenby; Ambühl, Baumgartner, Herzog; Frehner, Aeschlimann, Dino Wieser; Eggenberger.

Genève-Servette: Mayer; Karrer, Maurer; Jacquemet, Tömmernes; Mercier, Le Coultre; Völlmin; Wingels, Richard, Rod; Kast, Fehr, Winnik; Maillard, Smirnovs, Miranda; Douay, Berthon, Bozon; Riat.

Bemerkungen: Davos ohne Buchli, Nygren (beide verletzt), Barandun, Bader und Meyer (alle überzählig), Genève-Servette ohne Descloux, Fritsche und Wick (alle verletzt). Pfostenschüsse Palushaj (5.), Winnik (51.) und Lindgren (59.). Timeout Davos (52.). Davos ab 57:34 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1