NLB

Siege für Lausanne und Visp, GCK-Siegesserie zu Ende

Florian Conz erzielte beim Sieg der Lausanner zwei Treffer

Florian Conz erzielte beim Sieg der Lausanner zwei Treffer

Nach der 3:6-Niederlage im Spitzenspiel in Visp am Freitag kehrt Leader Lausanne zum Siegen zurück. Die Waadtländer gewinnen zu Hause gegen den Tabellenletzten Thurgau mit 6:2.

Visp entschied das Verfolgerduell gegen das zuvor punktgleiche Langenthal 4:2 für sich und liegt weiterhin vier Zähler hinter Lausanne. Tabellenvierter ist neu La Chaux-de-Fonds, das Ajoie vor heimischem Publikum 5:3 bezwang. Die Neuenburger überholten das spielfreie Olten. Ansonsten gab es in der Tabelle keine Rangverschiebungen. Eine bittere Niederlage erlitten die GCK Lions, die zuvor achtmal in Folge triumphiert hatten. Das Farmteam der ZSC Lions gab in Sierre eine 5:0-Führung preis und verlor im Penaltyschiessen.

Zum Matchwinner Lausannes gegen Thurgau avancierte Florian Conz. Der Stürmer sorgte in der 47. Minute mit einem Doppelschlag innerhalb von 15 Sekunden zum 4:1 für die Vorentscheidung. Jérémie Kamerzin steuerte drei Assists zum Sieg bei.

Visp war in Langenthal während den ersten zwei Dritteln klar die bessere Mannschaft. Und so stand es nach 40 Minuten 3:0 für die Walliser. Dennoch mussten die Gäste noch zittern, denn die Oberaargauer verkürzten dank zweier Powerplay-Tore von Claudio Cadonau (45.) und Jeff Campbell (55.) auf 2:3. Das erlösende 4:2 fiel erste eine Sekunde vor Schluss; Janne Hauhtonen traf ins leere Tor. Visp hatte bereits in den ersten beiden Duellen gegen Langenthal, das zum fünften Mal in den letzten sechs Partien verlor, die Oberhand behalten.

La Chaux-de-Fonds erzielte gegen Ajoie gleich drei Treffer in Unterzahl - das 5:3 von Timothy Kast 20 Sekunden vor der Schlusssirene war allerdings ein Schuss ins leere Gehäuse. Kast, der auch das 2:0 (24.) schoss, hatte bei sämtlichen fünf Toren seinen Stock im Spiel. Auf je zwei Treffer und Assists kam Marco Charpentier.

Sierre reagierte auf das 0:5 der GCK Lions (42.) mit vier Toren innerhalb von 138 Sekunden! Dadurch lautete das Skore in der 47. Minute nur noch 4:5. Zehn Sekunden vor dem Ende gelang Lee Jinman mit seinem zweiten Treffer und dritten Skorerpunkt an diesem Abend der vielumjubelte Ausgleich - bei 6 gegen 4. Im Penaltyschiessen traf einzig Derek Cormier, der bereits zuvor mit drei Assists überzeugt hatte.

Resultate: La Chaux-de-Fonds - Ajoie 5:3 (1:0, 1:1, 3:2). Lausanne - Thurgau 6:2 (1:0, 1:0, 4:2). Langenthal - Visp 2:4 (0:1, 0:2, 2:1). Sierre - GCK Lions 6:5 (0:2, 0:2, 5:1, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Lausanne 53. 2. Visp 49. 3. Langenthal 46. 4. La Chaux-de-Fonds 42. 5. Olten 40. 6. GCK Lions 39. 7. Ajoie 30. 8. Basel 28. 9. Sierre 28. 10. Thurgau 20.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1