5335 Zuschauer in Hamars ausverkauftem Amphitheater erlebten mit, wie der zweifache Spengler-Cup-Sieger Servette mit simplen Mitteln entzaubert wurde. Die Norweger agierten vorsichtig, verhinderten aber mit einem aufsässigen Forechecking Genfs Spielaufbau und erwiesen sich mit blitzschnellen Gegenstössen als das viel gefährlichere Team. Zwischen der 20. und der 34. Minute zog Storhamar von 0:0 auf 4:0 davon. Jérémy Wick gelang im zweiten Abschnitt das Ehrentor Servettes zum 1:4. In den beiden Partien gegen den norwegischen Playoff-Finalisten gelang Servette bloss ein Tor (0:3 und 1:5).

Am Samstag bestreitet Servette in Prag gegen Sparta einen Final ums Weiterkommen. Das Team von Chris McSorley benötigt einen Sieg in der regulären Spielzeit, um die Sechzehntelfinals noch zu erreichen.

Klar ist nach den Donnerstagspielen auch die Ausgangslage für den SC Bern. Die Berner müssen am Samstag ihr Heimspiel gegen den schwedischen Vertreter Linköping gewinnen, um noch weiterzukommen. Es reicht auch ein Sieg nach Verlängerung oder Penaltyschiessen. Linköping steht nach dem 2:1-Auswärtssieg bei IFK Helsinki bereits als Gruppensieger fest. Holt Bern gegen Linköping allerdings nur einen Punkt, scheidet der SCB wegen der schlechteren Bilanz aus den Direktbegegnungen gegen IFK Helsinki (1:3 und 3:2) aus.

Champions Hockey League. Vorrunde.

Gruppe A:

Donnerstag: IFK Helsinki - Linköping 1:2 (1:0, 0:2, 0:0). Samstag: Bern - Linköping (19.45 Uhr). – Rangliste: 1. Linköping 3/8 (7:3). 2. IFK Helsinki 4/4 (5:6). 3. Bern 3/3 (6:8).

Gruppe B:

Freitag: Djurgarden Stockholm - Zug (20.00 Uhr). Sonntag: Tappara Tampere - Zug (15.00 Uhr). – Rangliste: 1. Tappara Tampere 3/7 (13:5). 2. Djurgarden Stockholm 3/5 (8:8). 3. Zug 2/0 (2:10). – Tappara Tampere weiter.

Gruppe E:

Donnerstag: Färjestad Karlstad - Dynamo Pardubice (20.00 Uhr). Samstag: Davos - Dynamo Pardubice (19.45 Uhr). – Rangliste: 1. Davos 3/7 (7:3). 2. Färjestad Karlstad 3/5 (4:6). 3. Dynamo Pardubice 2/0 (4:6). – Davos weiter.

Gruppe K:

Freitag: Fribourg-Gottéron - Lulea Hockey (19.45 Uhr). Sonntag: Lukko Rauma - Lulea Hockey (15.00 Uhr). – Rangliste: 1. Lukko Rauma 3/6 (11:9). 2. Lulea Hockey 2/5 (8:5). 3. Fribourg-Gottéron 3/1 (7:12). – Lukko Rauma und Lulea Hockey weiter.

Gruppe M:

Donnerstag: Storhamar Hamar - Genève-Servette 5:1 (1:0, 3:1, 1:0). Samstag: Sparta Prag - Genève-Servette (15.30 Uhr). – Rangliste: 1. Storhamar Hamar 4/9 (12:5). 2. Sparta Prag 3/4 (7:8). 3. Genève-Servette 3/2 (5:11).

Gruppe P:

Freitag: ZSC Lions - Eisbären Berlin (19.45 Uhr in Winterthur). Sonntag: Gap Rapaces - Eisbären Berlin (18.00 Uhr). – Rangliste: 1. ZSC Lions 3/9 (17:8). 2. Eisbären Berlin 2/3 (9:7). 3. Gap Rapaces 3/0 (6:17). – ZSC Lions weiter.

Zwei Teams pro Dreiergruppe in den Sechzehntelfinals.