NLA

Seguin-Gala bei Bieler Kantersieg gegen Servette

Haben gut lachen: Die Bieler Kane, Seguin und Pouliot (v.l.)

Haben gut lachen: Die Bieler Kane, Seguin und Pouliot (v.l.)

Dank einer Gala von Tyler Seguin fertigt Biel NLA-Leader Genève-Servette zu Hause 7:2 ab. Bern setzt seinen Aufwärtstrend mit dem dritten Sieg in Folge fort. Der SCB siegt daheim gegen Zug 5:1.

Nach 32 Minuten und dem dritten Treffer von Seguin lag Servette in Biel bereits 1:6 zurück. Der erst 20-jährige Kanadier von den Boston Bruins erzielte in der 44. Minute gar noch ein viertes Tor. Zudem liess er sich noch einen Assist gutschreiben. Damit hat Seguin in den letzten sieben Partien sagenhafte elf Tore und sechs Assists erzielt. Total hat er in 14 Partien 22 Skorerpunkte gesammelt. Auf vier Skorerpunkte (1/3) gegen die Genfer brachte es Jacob Micflikier. Patrick Kane, der zweite NHL-Superstar im Team der Seeländer, realisierte drei Assists. Während es für den Leader die vierte Niederlage in den letzten fünf Auswärtsspielen war, feierte Biel den fünften Sieg in den letzten sechs Heimpartien.

Trotz der Pleite weist Servette immer noch einen Vorsprung von sechs Punkten auf. Bern rückte vom 6. auf den 4. Tabellenplatz vor. Der SCB setzte sich dank eines starken Mitteldrittels (3:0) völlig verdient durch. Ambri-Piotta siegte zu Hause im Tessiner Derby gegen Lugano 5:2 und feierte den ersten Sieg gegen die Bianconeri nach acht Niederlagen. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber bereits 3:0. Durch diesen Triumph gaben sie die Rote Laterne an die SCL Tigers ab. Lugano dagegen befindet sich wieder einmal in einer Krise. Die Gäste erlitten die vierte Niederlage in Serie; auswärts verloren sie gar zum neunten Mal hintereinander.

Die Kloten Flyers bezwangen auswärts die Rapperswil-Jona Lakers nach einem 2:4 mit 5:4. Michael Liniger zeichnete sich als Doppeltorschütze aus. Die Zürcher Unterländer setzten sich zum 19. Mal in Serie gegen die St. Galler durch und schlossen punktemässig zum achtplatzierten Zug auf. Die Lakers fielen vom 5. in den 7. Rang zurück.

Resultate: Bern - Zug 5:1 (1:1, 3:0, 2:0). Biel - Genève-Servette 7:2 (3:1, 3:0, 1:1). Rapperswil-Jona Lakers - Kloten Flyers 4:5 (0:2, 4:1, 0:2). Ambri-Piotta - Lugano 5:2 (3:0, 2:1, 0:1).

Rangliste: 1. Genève-Servette 43. 2. ZSC Lions 37. 3. Fribourg 33. 4. Bern 31. 5. Lugano 29. 6. Biel 29. 7. Rapperswil-Jona Lakers 29. 8. Zug 26. 9. Kloten Flyers 26. 10. Davos 26. 11. Ambri-Piotta 16. 12. SCL Tigers 14.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1