Rüeger wird in der Statistik der Liga zwar mit 1078 Spielen geführt, allerdings stand der Goalie nur 763-mal tatsächlich im Einsatz. Bei allen anderen Partien war er "nur" Ersatz.

Seger, der vor zweieinhalb Wochen bereits den zurückgetretenen Stürmer Ivo Rüthemann (1072 NLA-Spiele) als Rekord-Feldspieler abgelöst hatte, wurde vor dem Heimspiel gegen Ambri-Piotta für seinen Meilenstein gebührend geehrt.

Sein NLA-Debüt gab der bald 39-jährige Flawiler am 21. September 1996 im Dress von Rapperswil-Jona, beim 4:3-Heimsieg gegen Lugano. Über 20 Jahre sind seither vergangen und zahlreiche Trophäen sind in Segers Palmares dazugekommen. Mit dem ZSC gewann er fünfmal den Meistertitel (2000, 2001, 2008, 2012, 2014), einmal den Schweizer Cup (2016) sowie die Champions League und den Victoria Cup (beides 2009). Mit 16 WM-Teilnahmen hält der Schweizer Rekord-Internationale (305 Einsätze) ausserdem einen Weltrekord.

Neben Seger, dem Captain des Schweizer WM-Silberteams von 2013, ist Ryan Gardner der einzige noch aktive NLA-Spieler im 1000er-Klub. Der 38-jährige Center, der auf diese Saison hin zum HC Lugano zurückgekehrt ist, ist mit aktuell 1024 NLA-Spielen die Nummer 5 in diesem Ranking. In der laufenden Saison könnten noch Marc Reichert (SC Bern/980 Spiele) und Sven Lindemann (SCL Tigers/964) die 1000er-Marke knacken.