Viermal legte Langnau vor, viermal glich Thurgau das Spiel wieder aus. Am Ende behielten die Ostschweizer im "Shootout" die Nerven und sicherten sie sich eher überraschend die ersten Punkte.

Nicht stattfinden konnte die Partie zwischen Red Ice Martigny und Langenthal. Das Duell musste kurzfristig abgesagt werden, weil gemäss einer Mitteilung von Swiss Ice Hockey mehr als zwölf Spieler von Martigny an einer epidemieähnlichen Lebensmittelvergiftung erkrankten. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Resultate: Thurgau - SCL Tigers 5:4 (1:2, 2:1, 1:1, 0:0) n.P. Ajoie - GCK Lions 1:0 (1:0, 0:0, 0:0). La Chaux-de-Fonds - Visp 4:7 (1:3, 3:0, 0:4).

Rangliste: 1. Visp 2/6. 2. SCL Tigers 2/4. 3. Langenthal 1/3. 4. Ajoie 1/3. 5. Red Ice Martigny 2/3. 6. GCK Lions 3/3. 7. Thurgau 2/2. 8. Olten 1/0. 9. La Chaux-de-Fonds 2/0.