WM 2017

Schweden siegt im skandinavischen Klassiker deutlich und steht im WM-Final gegen Kanada

Schwedens Stürmer Nicklas Bäckström in Aktion

Schwedens Stürmer Nicklas Bäckström in Aktion

Nach Kanada hat sich auch Schweden an der WM für den Final qualifiziert. Die Skandinavier gewannen in Köln gegen Nachbar Finnland 4:1.

Nach ausgeglichenen ersten 20 Minuten (1:1) sorgten die Schweden im zweiten Drittel mit zwei Treffern im Powerplay für die Vorentscheidung. Verteidiger John Klingberg war in der 25. Minute zum 2:1 erfolgreich, in der 35. Minute baute William Nylander die Führung im zweiten Überzahlspiel der Schweden auf 3:1 aus. Das erste Powerplay hatte bloss sieben Sekunden gedauert. Der 21-jährige Nylander erzielte bereits sein siebtes Tor an diesem Turnier und reüssierte damit so oft wie kein anderer.

In der Folge kontrollierten die Schweden das Spiel ohne grössere Probleme. Nach dem 4:1 von Joakim Nordström (54.) gab es über den Ausgang der Partie endgültig keine Zweifel mehr. Die Skandinavier stehen erstmals seit dem WM-Triumph 2013, als sie im Final in Stockholm die Schweiz 5:1 bezwungen hatten, im Endspiel. In diesem scheint alles offen zu sein, auch wenn die Kanadier die letzten drei Duelle an Weltmeisterschaften für sich entschieden haben. Mit einem erneuten Sieg würden die Nordamerikaner zum 27. Mal den WM-Pokal in die Höhe stemmen und zu Rekordweltmeister Russland aufschliessen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1