NHL

Schwarzer Abend der Canucks und deren Schweizer

Yannick Weber ksnn sich derzeit nicht freuen

Yannick Weber ksnn sich derzeit nicht freuen

Die Vancouver Canucks verlieren in der NHL das kanadische Duell bei den Winnipeg Jets 1:4. Die Canucks selber, aber auch deren drei Schweizer Spieler, erleben einen schwarzen Abend.

Die Schweizer haben unter Coach Willie Desjardins derzeit keine guten Karten. Während Luca Sbisa (6:02 Minuten) und Sven Bärtschi (9:50) mit am wenigsten Einsatzzeit von allen Vancouver-Spielern bekamen, war Yannick Weber sogar einer von drei Überzähligen. Trotz der geringen Präsenz leistete sich Verteidiger Sbisa die ersten beiden Zweiminutenstrafen im Spiel. Die erste davon führte zum 0:1-Rückstand.

Die Canucks verrichteten ihrerseits etwas Aufbauarbeit, denn die Jets hatten ihre letzten sechs Spiele verloren. Matchwinner waren Mark Scheifele und Drew Stafford. Sie glänzten mit je zwei Toren und einem Assist.

Nach der vierten Niederlage der Canucks in Folge sagte Coach Desjardins: "Es ist frustrierend. Wenn wir am Samstag auf unser Eis zurückkehren, wird es für uns nicht einfacher werden." Vancouver wird zu diesem Spiel die Chicago Blackhawks empfangen.

Vancouver-Winnipeg

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1