1:4 unterlag Minnesota bei den Kanadiern, die die Qualifikation im Westen als zweitbestes Team beendet hatten, und liegt in der Best-of-7-Serie mit 0:2 zurück. Winnipeg ging in der 29. Minute in Führung und baute zwischen der 48. und 58. Minute den Vorsprung auf 4:0 aus.

Der Ehrentreffer von Minnesota gelang Zach Parise 45 Sekunden vor Schluss. Die Partie endete mit einer Massenschlägerei. In den letzten zehn Sekunden wurden insgesamt 70 Strafminuten ausgesprochen.

Niederreiter stand beinahe 17 Minuten auf dem Eis. Der 25-jährige Stürmer blieb auch im zweiten Playoff-Spiel ohne Skorerpunkt.

Playoff-Neuling Las Vegas führt 2:0

In den ersten Playoffs der Franchise-Geschichte führen die Vegas Golden Knights in der Achtelfinal-Serie gegen die Los Angeles Kings mit 2:0.

NHL-Playoffs 2017/18: Das Siegestor für die Golden Knights in Spiel 2

Vegas, das ohne den verletzten Luca Sbisa agierte, setzte sich erst in der zweiten Verlängerung mit 2:1 durch. Torschütze in der 96. Minute war der Finne Erik Haula.

Flyers schlagen zurück

Die Philadelphia Flyers gewinnen die zweite Partie ihrer Serie gegen die Pittsburgh Penguins auswärts mit 5:1. Damit reagiert das ehemalige Team von Mark Streit auf die bitter 0:7-Schlappe zum Auftakt der Playoffs Mitte Woche. In der Serie steht es nun 1:1. (sda/dfs)