Derweil Holenstein und Hobi in der Elite A zu den Topskorern zählten und vereinzelt in der höchsten Liga zum Einsatz kamen, stürmte Weber in den letzten vier Jahren in Schweden (Modo) und in der US-Junioren-Liga USHL.