NLA

SC Bern sichert sich Playoff-Qualifikation – der ZSC hat wieder etwas Luft

Plüss und Sprunger konnten Lions nicht stoppen

Plüss und Sprunger konnten Lions nicht stoppen

Der SC Bern hat sich zehn Runden vor Schluss der NLA-Qualifikation fürs Playoff qualifiziert.

In der Final-Reprise der letzten Saison setzte sich der SCB gegen Genève-Genf 4:2 durch. In Strichnähe kam der ZSC gegen Fribourg zu einem 4:2-Sieg.

Nach zuletzt vier Niederlagen innerhalb von fünf Runden verschärfte sich die Tonlage auch beim Champion wieder. Im Nachtrag gegen Genf verspielte der SCB zwar zweimal einen Vorsprung, vermied den Fehltritt gegen die Romands aber auch im vierten Duell im aktuellen Championat. Martin Plüss, von Coach Larry Huras in die dritte Sturmlinie versetzt, erzwang mit seinem 18. Treffer die Entscheidung.

Im Hallenstadion entspannte sich die Lage der zuletzt abgesackten Lions ein wenig. Vor 6880 Zuschauern verkraftete der ZSC das frühe 0:1 und den Ausgleich zum 2:2 unbeschadet, weil die Verteidiger für einmal auftrumpften. Geering, der erst zum zweiten Mal im 130. NLA-Spiel traf, Schnyder und Captain Seger verschafften den kriselnden Löwen wieder etwas Luft. Dank dem Erfolg rückten die Stadtzürcher auf Kosten der nun achtplatzierten Genfer um einen Rang vor.

Resultate und Tabelle:

Bern -Genève-Servette 4:2 (1:1, 1:1, 2:0). ZSC Lions - Fribourg 4:2 (0:1, 2:1, 2:0).

Rangliste: 1. Kloten Flyers 40/93. 2. Davos 40/87. 3. Zug 39/75. 4. Bern 40/74. 5. SCL Tigers 39/66. 6. Fribourg 39/56. 7. ZSC Lions 39/55. 8. Genève-Servette 38/53. 9. Biel 40/42. 10. Lugano 39/38. 11. Rapperswil-Jona Lakers 40/36. 12. Ambri-Piotta 39/33.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1