Zug - Bern 1:2

SC Bern erneut mit starker Vorstellung

Kampf um Platz 3: Berns Christian Dube gegen Wesley Snell

Kampf um Platz 3: Berns Christian Dube gegen Wesley Snell

Der SC Bern hat den «Final» um Platz 3 in Zug für sich entschieden. Dank zweier Treffer von Jean-Pierre Vigier setzten sich die Berner gegen die Innerschweizer 2:1 durch.

Einen Tag nach dem 5:1 gegen die SCL Tigers hinterliess der SCB auch in Zug einen starken Eindruck. Der Meister verdiente sich den Sieg trotz des knappen Resultats. Nachdem Vigier den SCB kurz nach der zweiten Pause 2:0 in Führung geschossen hatte, brachte Sven Lindemann (56.) in der Schlussphase die Spannung mit dem Anschlusstor ins Spiel zurück. Zum Ausgleich reichte es den Zugern aber nicht mehr.

Mehr als das Resultat und die Tatsache, dass der SCB die Qualifikation wohl als Dritter und damit vor dem EVZ abschliessen wird, gaben in der zum siebten Mal in Serie ausverkauften Bossard Arena zwei Personalien zu reden. Einerseits kehrte Jussi Markkanen nach seinen acht Spielsperren (mit einer tadellosen Leistung) ins Tor der Zuger zurück. Andererseits musste der EVZ ab dem zweiten Drittel ohne seinen Topskorer Josh Holden auskommen. Ob der Kanadier im Hinblick auf die Playoffs nur schonungshalber aussetzte oder ob er sich eine schlimmere Verletzung (am Bein?) zuzog, war nicht in Erfahrung zu bringen.

Das Telegramm:

Zug - Bern 1:2 (0:1, 0:0, 1:1). -- Bossard Arena. -- 7015 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Kämpfer/Prugger, Arm/Küng. -- Tore: 15. Vigier (Reichert, McLean) 0:1. 41. (40:32) Vigier (Roche) 0:2. 56. Sven Lindemann (Oppliger) 1:2. -- Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Rüfenacht) gegen Zug, 6mal 2 Minuten gegen Bern. -- PostFinance-Topskorer: Holden; Dubé.

Zug: Markkanen; Patrick Fischer, Wozniewski; Diaz, Blaser; Chiesa, Snell; Christen, Fabian Sutter, Duri Camichel; Damien Brunner, Holden, Fabian Schnyder; Casutt, Metropolit, Rüfenacht; Di Pietro, Oppliger, Sven Lindemann; Rossi.

Bern: Bührer; Roche, Philippe Furrer; Krueger, Beat Gerber; Jobin, Hänni; Stettler, Kwiatkowski; Vigier, McLean, Reichert; Gardner, Dubé, Déruns; Vermin, Martin Plüss, Rüthemann; Neuenschwander, Froidevaux, Pascal Berger.

Bemerkungen: Zug ohne Corsin Camichel (krank) und Fabian Lüthi, Bern ohne Dominic Meier (beide verletzt), Gamache, Goren, Scherwey und Roland Gerber (alle überzählig). Holden nach dem 1. Drittel mit Beinverletzung ausgeschieden. Tiemout Zug (58:49). Zug ab 59:10 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1