Im einzigen Saisonduell zwischen der Nummer 14 der Western und der Nummer 15 der Eastern Conference behielten die Ducks das bessere Ende für sich. Mit dem 4:2 beendete das Team von Luca Sbisa und Goalie Jonas Hiller die drei Spiele währende Siegserie der Islanders. Entscheidend war das 3:2 durch den zuletzt heftig kritisierten Ryan Getzlaf. Der Captain der Ducks lupfte den Puck in der 53. Minute backhand ins Netz, Sbisa durfte sich einen Assist, seinen neunten der Saison, gutschreiben lassen.

Keinen sonderlich erfolgreichen Abend zog trotz des Siegs Hiller ein. Bei beiden Gegentoren machte der Appenzeller Keeper, der die anderen 19 Schüsse abwehrte, keine wirklich gute Figur. Vor allem das 1:1, als er dachte, den aufreizend langsam kullernden Puck auf der Torlinie zu kontrollieren, sah komisch aus. Bei den Islanders kam Captain Mark Streit trotz der Niederlage auf eine Plus-1-Bilanz. Der junge Bündner Stürmer Nino Niederreiter erhielt dagegen nur gerade 9:37 Minuten Einsatzzeit und damit am zweitwenigsten aller Feldspieler seines Teams.

NHL aus der Nacht zum Samstag: Anaheim Ducks - New York Islanders 4:2. Carolina Hurricanes - Buffalo Sabres 4:2. Chicago Blackhawks - Colorado Avalanche 0:4. New Jersey Devils - Florida Panthers 5:2. Pittsburgh Penguins - New York Rangers 1:3.