NHL
Sbisa schiesst Canucks in Overtime zum Sieg

Luca Sbisa hat beim 3:2-Heimsieg der Vancouver Canucks gegen die Winnipeg Jets nach 36 Sekunden in der Verlängerung das Siegtor erzielt. Heimsiege gab es auch für Roman Josi mit Nashville und Nino Niederreiter mit Minnesota.

Drucken
Teilen
Luca Sbisa jubelt nach seinem Tor in der Verlängerung

Luca Sbisa jubelt nach seinem Tor in der Verlängerung

Keystone

Luca Sbisa avancierte vor 18'509 Zuschauern in der Rogers Arena in Vancouver für einmal zum Matchwinner. Der sonst vor allem für seine defensiven Qualitäten bekannte Zuger Verteidiger führte zusammen mit dem Tschechen Radim Vrbata eine 2:1-Kontersituation in Perfektion aus. Am Ende liess er Winnipegs Goalie Ondrej Pavelec aus kurzer Distanz mit einem Schuss aus dem Handgelenk keine Chance.

Für Sbisa, der in 15:44 Minuten Spielzeit eine ausgeglichene Bilanz verzeichnete und zum besten Spieler der Partie gewählt wurde, war es erst der dritte Treffer und insgesamt fünfte Skorerpunkt der Saison. Den 2:2-Ausgleich für die Canucks hatte der ehemalige ZSC-Spieler Ronalds Kenins erzielt (53.). Yannick Weber war bei Vancouver überzählig.

Nashville schien bereits nach dem Startdrittel und der 2:0-Führung auf bestem Weg zum 33. Saisonsieg. Die Gäste aus Toronto kehrten jedoch mit drei Toren bis zur 43. Minute zwischenzeitlich die Partie. Doch den Predators gelang die nochmalige Wende, an welcher auch Roman Josi beteiligt war. Der Berner Verteidiger, der mit über 27 Minuten am meisten Eiszeit seines Teams erhielt, verzeichnete beim 3:3-Ausgleich einen Assist. Nashvilles neunten Heimsieg in Serie (Klubrekord) stellte Colin Wilson in der 52. Minute mit seinem 16. Saisontor sicher.

Mit 72 Punkten aus 50 Spielen ist Nashville das beste Team der NHL. Die Maple Leafs hingegen befinden sich in einem monumentalen Leistungstief. Sie verloren am Dienstag zum zehnten Mal hintereinander. Eine solche Negativserie hatte es für Toronto zuletzt Anfang 1967 gegeben.

Einen Heimsieg gab es auch für Nino Niederreiter, der rund zwölf Minuten auf dem Eis stand. Die Minnesota Wild bezwangen die Chicago Blackhawks mit 3:0. Nach zehn Minuten führten die Gastgeber, die den vierten Sieg in Serie feierten, durch Tore von Mikko Koivu und Jason Zucker bereits mit 2:0. Goalie Reto Berra war bei Colorados 3:2-Auswärtserfolg nach Penaltyschiessen gegen die Dallas Stars einmal mehr nur Ersatz.

National Hockey League (NHL). Dienstag: Nashville Predators (mit Josi/1 Assist) - Toronto Maple Leafs 4:3. Vancouver Canucks (mit Sbisa/1 Tor, ohne Weber/überzählig) - Winnipeg Jets 3:2 n.V. Dallas Stars - Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) 2:3 n.P. Minnesota Wild (mit Niederreiter) - Chicago Blackhawks 3:0. New Jersey Devils - Ottawa Senators 2:1. New York Islanders - Florida Panthers 2:4. Washington Capitals - Los Angeles Kings 4:0. Columbus Blue Jackets - Arizona Coyotes 1:4. Montreal Canadiens - Buffalo Sabres 2:3. St. Louis Blues - Tampa Bay Lightning 2:1 n.V. Anaheim Ducks - Carolina Hurricanes 5:4 n.V.

Ranglisten. Eastern Conference. Atlantic Division: 1. Tampa Bay Lightning 52/69. 2. Montreal Canadiens 50/67. 3. Detroit Red Wings 50/67. 4. Boston Bruins 50/61. 5. Florida Panthers 49/54. 6. Ottawa Senators 49/49. 7. Toronto Maple Leafs 52/48. 8. Buffalo Sabres 51/33.

Metropolitan Division: 1. New York Islanders 50/65. 2. Pittsburgh Penguins 50/64. 3. New York Rangers 48/62. 4. Washington Capitals 51/62. 5. Philadelphia Flyers (Streit) 51/51. 6. New Jersey Devils 51/49. 7. Columbus Blue Jackets 49/45. 8. Carolina Hurricanes 50/41.

Western Conference. Central Division: 1. Nashville Predators (Josi) 50/72. 2. St. Louis Blues 50/70. 3. Chicago Blackhawks 51/64. 4. Winnipeg Jets 53/61. 5. Colorado Avalanche (Berra) 51/55. 6. Minnesota Wild (Niederreiter) 50/54. 7. Dallas Stars 50/54.

Pacific Division: 1. Anaheim Ducks 51/72. 2. San Jose Sharks (Müller) 51/61. 3. Vancouver Canucks (Sbisa, Weber) 49/59. 4. Calgary Flames (Bärtschi, Diaz, Hiller) 51/59. 5. Los Angeles Kings 50/54. 6. Arizona Coyotes 51/44. 7. Edmonton Oilers 51/37.

Aktuelle Nachrichten