Nach der Hälfte der Spielzeit lagen die Sharks 1:3 zurück, ehe ihnen die Wende gelang. Dank drei Toren innerhalb von knapp drei Minuten schafften sie noch im zweiten Drittel den Umschwung, eine Minute vor Ende der Partie sorgte Joe Pavelski mit seinem dritten Treffer des Abends für die endgültige Entscheidung.

Seinen Anteil an der Wende hatte auch Timo Meier, der das 2:3 von Brent Burns vorbereitete. Für den Appenzeller war es bereits die 31. Torvorlage in dieser Saison, womit er bereits mehr als doppelt so viele Assists auf dem Konto hat wie in der letztjährigen Qualifikation.

Nach neun Siegen in den letzten zwölf Spielen sind die Sharks auf Kurs Richtung Playoffs. Nach gut drei Vierteln der Qualifikation kämpfen sie mit den Calgary Flames um Platz 1 in der Pacific Division, ihr Vorsprung auf den Strich in der Western Conference beträgt 17 Punkte.