Sowohl die Nashville Predators als auch die Carolina Hurricanes liegen in den Best-of-7-Serien 2:3 zurück und sind damit noch eine Niederlage vom Ausscheiden entfernt.

Nashville kassierte beim 3:5 gegen Dallas die zweite Heimniederlage in den laufenden Playoffs. Nach einer frühen Führung gerieten die Predators 1:3 und später 2:5 in Rückstand, wobei der Russe Alexander Radulow für die Gäste zweimal traf. Josi bereitete die ersten beiden Treffer Nashvilles vor.

Eine Abfuhr erhielten die Carolina Hurricanes nach ihren Heimsiegen bei ihrer Rückkehr nach Washington. Der Titelverteidiger aus der US-Hauptstadt zeigte eine eindrückliche Reaktion auf die beiden Niederlagen und siegte gleich mit 6:0. Der Schwede Nicklas Bäckström steuerte zwei Tore und zwei Assists, Alexander Owetschkin ein Tor und zwei Assists zum Sieg der Capitals bei, bei denen Jonas Siegenthaler knapp 18 Minuten im Einsatz stand.

Als viertes Team schaffte St. Louis den Einzug in die Viertelfinals. Die Blues setzten sich in Spiel 6 gegen die Winnipeg Jets dank eines Hattricks von Jaden Schwartz 3:2 und damit mit 4:2 Siegen durch. In der Runde der letzten acht trifft St. Louis auf den Sieger der Begegnung zwischen Nashville und Dallas.