National League

Reiber und Swiss Ice Hockey trennen sich nach 22 Jahren

Brent Reiber (rechts) und Swiss Ice Hockey gehen nach 22 Jahren getrennte Wege

Brent Reiber (rechts) und Swiss Ice Hockey gehen nach 22 Jahren getrennte Wege

Swiss Ice Hockey trennt sich vom bisherigen Schiedsrichter-Chef Brent Reiber. Die Zusammenarbeit zwischen dem Schweizer Verband und dem 52-jährigen gebürtigen Kanadier besteht seit 1997.

Grund für die Trennung mit dem früheren Top-Unparteiischen sind unterschiedliche Auffassungen über die Führung und Zusammenarbeit im Bereich der Amtsführung. Weitere Angaben zum Ende der Zusammenarbeit wollte Swiss Ice Hockey nicht machen.

Bis zum Ende der Kündigungsfrist von sechs Monaten wird Brent Reiber weiter für Swiss Ice Hockey tätig sein und sich dabei hauptsächlich um die Erstellung von Schulungsvideos, Disziplinaranträgen, Regelinterpretationen sowie um regelspezifische Fragen kümmern. Ende Januar 2020 wird er die Organisation verlassen.

Brent Reiber stiess 1997 als Profi-Headschiedsrichter zur Swiss Ice Hockey Federation. Bis 2013 leitete er über 1000 Partien in der höchsten Schweizer Spielklasse - darunter auch zahlreiche Playoff-Spiele. Ebenfalls pfiff er während seiner aktiven Schiedsrichter-Karriere rund 50 Spiele an A-Weltmeisterschaften und leitete in den Jahren 2011, 2012 und 2013 den Final der A-WM sowie 2012 das Finalspiel der U20-WM.

Ende 2013 beendete Reiber seine Laufbahn als Profi-Schiedsrichter und wechselte ins Management von Swiss Ice Hockey.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1