Lakers - Bern 1:2

Rapperswils Negativserie hält an

Berns Tristan Scherwey behauptet sich gegen Sven Berger

Berns Tristan Scherwey behauptet sich gegen Sven Berger

Die Rapperswil-Jona Lakers schaffen keinen Exploit gegen Bern. Das Tabellen-Schlusslicht unterliegt dem SCB 1:2 und kassiert damit die sechste Niederlage in Folge.

Die Rapperswiler warten seit über einem Monat auf einen Sieg in der National League. Die Aufgabe "SCB" erwies sich aber zum wiederholten Mal als zu schwierig für die St. Galler, die gegen die Stadtberner seit fast fünf Jahren nicht mehr gewinnen konnten. Einziger Makel für den SCB war der Gegentreffer, den Jan Mosimann in der 55. Minute in Unterzahl erzielte und damit Leonardo Genonis siebten Shutout der Saison verhinderte. Davor hatten Tristan Scherwey (9.) und Calle Andersson (38.) die Berner 2:0 in Führung gebracht.

Bern kassierte in den letzten acht Spielen damit nur eine Niederlage und übernahm wieder die Leaderposition in der National League.

Telegramm:

Rapperswil-Jona Lakers - Bern 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)

4272 Zuschauer. - SR Stricker/Dipietro; Cattaneo, Wolf. - Tore: 9. Scherwey (Gerber) 0:1. 38. Andersson (Arcobello/Auschluss Maier) 0:2. 55. Mosimann (Mason/Ausschluss Schmuckli!) 1:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 2mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Kristo; Arcobello.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Iglesias, Schmuckli; Gähler, Profico; Hächler, Maier; Sven Berger; Kristo, Mason, Casutt; Wellman, Knelsen, Hüsler; Mosimann, Schlagenhauf, Spiller; Rizzello, Ness, Lindemann; Fuhrer.

Bern: Genoni; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Gerber; Kamerzin; Boychuk, Arcobello, Moser; Grassi, Ebbett, Ruefenacht; Bieber, Haas, Scherwey; Sciaroni, Heim, Alain Berger; Kämpf.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Helbling, Gilroy (beide krank), Primeau (überzählig) und Schweri (verletzt) ; Bern ohne Mursak, Untersander (verletzt). 47. Lattenschuss Boychuk.

Meistgesehen

Artboard 1