Swiss League

Rapperswil-Jona mit Mühe zum Heimsieg

Am Ende konnte Rapperswil-Jona mit Siegtorschütze Dion Knelsen (links) doch jubeln (Archivbild)

Am Ende konnte Rapperswil-Jona mit Siegtorschütze Dion Knelsen (links) doch jubeln (Archivbild)

In der Swiss League gewinnt Leader Rapperswil-Jona das Spitzenspiel gegen La Chaux-de-Fonds nach 1:3-Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung. Die St. Galler bauen den Vorsprung in der Tabelle aus.

Bis zur 55. Minute sah es für die Lakers nicht gut aus. Es drohten erstmals diese Saison (nach dem 2:3 gegen Biasca) und erstmals seit Dezember 2016 zwei Heimniederlagen hintereinander. Die Kanadier Steve Mason mit dem 3:3-Ausgleich und Dion Knelsen mit dem 4:3-Siegtor nach 113 Sekunden der Verlängerung führten Rapperswil-Jona in der Schlussphase aber doch noch zum Sieg.

La Chaux-de-Fonds bewies indessen, dass sie den Lakers in den Playoffs gefährlich werden können. Seit dem Trainerwechsel von Alex Reinhard zu Serge Pelletier (am 11. November 2017) ging es mit dem Team aus dem Neuenburger Jura rassig aufwärts. In Rapperswil setzte es erst die vierte Niederlage in den letzten 16 Runden ab.

Telegramm und Tabelle:

Rapperswil-Jona Lakers - La Chaux-de-Fonds 4:3 (0:2, 2:1, 1:0, 1:0) n.V. - 2258 Zuschauer. - SR Urban/Weber, Dreyfus/Schüpbach. - Tore: 12. Dubois 0:1. 18. Forget (McPherson, Weisskopf/Ausschluss Aulin) 0:2. 26. Mason (Mosimann, Berger) 1:2. 32. Carbis (Burkhalter, Dubois) 1:3. 36. Iglesias (Brem, Lindemann) 2:3. 55. Mason (Iglesias, Schmuckli) 3:3. 62. (61:53) Knelsen (Iglesias, Hügli) 4:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers, 6mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds.

1. Rapperswil-Jona Lakers 38/88 (153:69). 2. Langenthal 38/75 (133:91). 3. Olten 38/70 (116:101). 4. Ajoie 38/64 (143:113). 5. La Chaux-de-Fonds 39/63 (141:120). 6. Visp 37/61 (110:100). 7. Thurgau 38/60 (114:109). 8. EVZ Academy 38/50 (116:144). 9. GCK Lions 38/43 (110:147). 10. Winterthur 38/32 (93:159). 11. Biasca Ticino Rockets 38/21 (57:133).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1