Die Bieler gaben die Partie in den ersten 30 Minuten aus der Hand. Rapperswil ging bis in die 35. Minute durch Duri Camichel, Mauro Jörg und Nicolas Thibaudeau 3:0 in Führung und sah wie der ungefährdete Sieger aus. Doch die Bieler, angeführt vom Duo Jacob Micflikier/Tyler Seguin, kehrte noch einmal zurück in die Partie. Micflikier und Marc-Antoine Pouliot brachten die Seeländer noch vor der zweiten Pause auf 2:3 heran. Und Philipp Wetzel besass gar noch die Chance zum Ausgleich.

Stefan Hürlimann stoppte mit dem 4:2 in der 43. Minute die Bieler Aufholjagd. Die Seeländer kamen in der Schlussphase zwar noch einmal heran, den zweiten Heimsieg gegen ein Berner Team in Folge (nach dem 3:0 gegen Bern) vermochten sie aber nicht mehr zu verhindern. In der Tabelle zog Rapperswil an Biel vorbei; die Lakers sind neu im 5. Rang klassiert.

Rapperswil legte die Basis zum Sieg mit einem offensiv effizienten und defensiv lange Zeit sicheren Spiel. Trainer Harry Rogenmoser standen inklusive der SCB-Leihgabe Franco Collenberg nur sechs Verteidiger zur Verfügung. Die Defensive geriet erst nach dem ersten Bieler Treffer ins Wanken. Nach dem neuerlichen Anschlusstreffer der Bieler in der 58. Minute durch Eric Beaudoin zum 3:4 wurde es noch einmal eng. Rapperswil brachte die Führung aber über die Zeit, obwohl Biel zu deutlich mehr Abschlüssen (Schussverhältnis 28:47 aus Sicht der Lakers) kam und in den letzten Sekunden beinahe noch ausgeglichen hätte.

Rapperswil-Jona Lakers - Biel 4:3 (1:0, 2:2, 1:1)

Diners Club Arena. - 4089 Zuschauer. - SR Reiber, Mauron/Tscherrig. - Tore: 16. Duri Camichel (Sejna, Earl/Ausschluss Ehrensperger) 1:0. 30. Jörg (Spezza) 2:0. 35. Thibaudeau (Rizzello, Collenberg) 3:0. 36. Micklikier (Seguin, Dominic Meier/Ausschluss Geyer) 3:1. 39. Pouliot (Beaudoin) 3:2. 43. Hürlimann (Rizzello) 4:2. 58. Beaudoin (Ehrensperger, Peter) 4:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 1mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Earl; Micflikier.

Rapperswil-Jona Lakers: Aebischer; Geiger, Geyer; Collenberg, Winkler; Büsser, Gmür; Jörg, Spezza, Burkhalter; Kolnik, Duri Camichel, Neukom; Riesen, Earl, Sejna; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Grauwiler.

Biel: Berra; Untersander, Wellinger; Dominic Meier, Huguenin; Trutmann, Kparghai; Grieder; Beaudoin, Pouliot, Tschantré; Seguin, Peter, Micflikier; Wetzel, Kellenberger, Marc Wieser; Ehrensperger, Gaëtan Haas, Lauper; Füglister.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers ohne Camenzind, Derrick Walser, Wichser, Nils Berger und Sven Berger, Biel ohne Marco Streit, Spylo, Gloor (alle verletzt) und Gossweiler (überzählig). Timeout Biel (58:43), danach ohne Torhüter.