Eishockey
Private Gründe bewegen Birner zum Abschied

Michal Birner und Fribourg-Gottéron gehen ab sofort getrennte Wege. Der tschechische Stürmer nennt private Gründen für die sofortige Auflösung des bis Ende Saison laufenden Vertrages.

Drucken
Teilen
Michal Birner spielt ab sofort nicht mehr für Fribourg-Gottéron

Michal Birner spielt ab sofort nicht mehr für Fribourg-Gottéron

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Birner wechselte im November 2016 von Traktor Tscheljabinsk in die Schweiz und erzielte in 94 Partien für Fribourg 23 Tore und 56 Assists. In der laufenden Meisterschaft kam er nur in neun Partien zum Einsatz (drei Assists), zuletzt fehlte er wegen einer Knieverletzung. Nun kehrt er in seine Heimat zurück.

Auf den Ausfall von Birner hatte Gottéron bereits Mitte Oktober mit der Verpflichtung von Jacob Micflikier reagiert. Der kanadische Stürmer erhielt einen Vertrag bis Ende Jahr mit Verlängerungsoption. Die weiteren Ausländer sind Jonas Holös, Andrew Miller und Jim Slater.