Eishockey

Philippe Furrer für Sotschi fraglich

Philippe Furrer kämpft trotz Verletzung um Platz im Olympia-Team.

Philippe Furrer kämpft trotz Verletzung um Platz im Olympia-Team.

Der Internationale Philippe Furrer hat laut «Berner Zeitung» auf seine anhaltenden Nackenprobleme und Kopfschmerzen reagiert und schreibt die Olympischen Spiele noch nicht ab.

Der Verteidiger des SC Bern will nichts unversucht lassen, um doch noch nach Sotschi reisen zu können. Nach einer wenig aufschlussreichen MRI-Untersuchung am vergangenen Montag reiste Furrer nach Atlanta (USA), um sich im renommierten Carrick Brain Center tiefgreifender untersuchen zu lassen. Der 28-jährige Berner, der erst kürzlich von Nationaltrainer Sean Simpson für die Olympischen Spiele ins Kader berufen worden ist, läuft wegen der anhaltenden Probleme Gefahr, sein zweites Olympia-Turnier nach jenem in Vancouver zu verpassen.

In der laufenden Saison war Furrer oftmals rekonvaleszent und bestritt infolge der Verletzung lediglich 16 NLA-Partien. Zuletzt verpasste er am vergangenen Sonntag das Meisterschaftsspiel gegen Biel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1