Es droht ein Turnier nicht nur ohne NHL-, sondern auch ohne KHL-Spieler.

Wird Russland aufgrund der Doping-Vergehen die Olympia-Teilnahme komplett verweigert, hätte dies für das Eishockey-Turnier beträchtliche Auswirkungen. "Wenn Russland nicht dabei ist, wird die KHL keine Freigaben erteilen", bestätigt der Freiburger gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Auf Spieler der russisch geprägten KHL würden vorab Kanada, die USA, Finnland, Schweden und Tschechien zurückgreifen. Die NHL hatte dem Turnier schon vorher eine Absage erteilt.

Auch der Spielplan des Eishockey-Turniers in Pyeongchang müsste umgestaltet werden. Aktuell ist für den 14. Februar (21.10 Uhr) das Eröffnungsspiel der Sbornaja gegen die Slowakei fixiert.