NLB

Olten deklassiert Lausanne mit 9:4

Im Top-Spiel der 43. Runde führt Olten den HC Lausanne schonungslos vor: Mit 9:4 deklassiert der NLB-Leader den desolaten Aufstiegsanwärter. Damit ist Olten alleiniger Leader in der NLB.

Nach 40 Minuten und acht Treffern erhoben sich die 4882 Zuschauer zur minutenlangen Ovation. Die Anhänger der Gastgeber trauten ihren Augen nicht. Der EHCO zerlegte den prominenten Herausforderer, der zuvor mit vier Siegen in Serie und einem Torverhältnis von 23:5 brilliert hatte, im spektakulären Stil.

Marty Sertich trumpfte als dreifacher Torschütze bis zur 32. Minute gross auf. Und selbst der 42-jährige Ex-Internationale Paul Di Pietro beteiligte sich mit dem dritten erfolgreichen Abschluss im zweiten Einsatz für Olten aktiv an der einstündigen Hockey-Gala. Die Solothurner führen die NLB erstmals seit dem 2. Oktober solo an.

Eine Demontage erlitt auch Basel. Der frühere NLA-Klub unterlag vor knapp 1100 Zuschauern La Chaux-de-Fonds 1:8. Die Bebbi sind auf Platz 8 abgesackt. Dem schweren Fehltritt gegen die Romands könnten personelle Konsequenzen folgen. Offenbar wird hinter den Kulissen über die Freistellung von Coach Dany Gelinas debattiert.

Resultate: Basel - La Chaux-de-Fonds 1:8 (0:3, 0:2, 1:3). Thurgau - Red Ice Martigny-Verbier 2:3 (0:0, 1:0, 1:3). Olten - Lausanne 9:4 (3:2, 5:0, 1:2). Langenthal - Sierre 5:0 (1:0, 2:0, 2:0). Visp - Ajoie 0:4 (0:0, 0:3, 0:1).

Rangliste: 1. Olten 39/82. 2. Ajoie 39/80. 3. Lausanne 39/79. 4. Langenthal 39/78. 5. La Chaux-de-Fonds 39/64. 6. Visp 39/60. 7. Red Ice Martigny-Verbier 39/54. 8. GCK Lions 39/54. 9. Basel 39/53. 10. Thurgau 39/21. 11. Sierre 40/20.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1