NHL

Niederlagen für Schweizer NHL-Cracks

Niederlage nach Verlängerung: Mark Streit

Niederlage nach Verlängerung: Mark Streit

Die Schweizer NHL-Profis gehen in der Nacht auf Mittwoch allesamt als Verlierer vom Eis. Immerhin einen Punkt erringt Mark Streit.

Der Berner Verteidiger unterlag mit den New York Islanders bei den Washington Capitals 2:3 nach Verlängerung. Superstar Alexander Owetschkin traf für die Gastgeber nach 95 Sekunden in der Overtime. Für die "Isles" war es im dritten Saisonduell mit den Hauptstädtern die erste Niederlage. Während für Streit am Ende eine ausgeglichene Bilanz zu Buche stand, figurierte der Bündner Nino Niederreiter nicht im Aufgebot.

Rafael Diaz und Yannick Weber erlitten mit den Montreal Canadiens die siebente Niederlage in den vergangenen acht Spielen. Der NHL-Rekordchampion unterlag bei Tampa Bay Lightning 1:2 und weist als Letzter in der Eastern Conference bereits elf Punkte Rückstand auf die Playoff-Plätze auf. Die Islanders, nach der Niederlage in Washington nun unmittelbar vor den "Habs" klassiert, liegen acht Zähler im Hintertreffen.

Im Westen kassierte Roman Josi mit den Nashville Predators eine 3:4-Niederlage bei den Carolina Hurricanes. Das Team aus Tennessee darf die Playoff-Planung dennoch vorantreiben, denn noch immer beträgt der Vorsprung auf Platz 9 (Colorado) elf Punkte bei noch 18 ausstehenden Partien.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1