Nachdem er im Sommer 2015 nach dem Aufstieg der SCL Tigers in die NLA keinen Vertrag mehr in Langnau erhalten hatte, musste sich Bengt-Ake Gustafsson fast zwei Jahre gedulden, ehe er Ende Januar 2017 wieder einen Job fand. Damals unterzeichnete er beim EHC Olten als Nachfolger des entlassenen Maurizio Mansi einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2017/18.

Dieses Saisonende erlebte er bekanntlich nicht mehr als EHCO-Headcoach, da er anfangs Februar freigestellt und durch Chris Bartolone ersetzt worden war.

Nun muss der 60-jährige Schwede offenbar nicht mehr so lange auf eine neue Herausforderung warten. Die schwedische Zeitung "Aftonbladet" schreibt, dass Gustafsson heute beim norwegischen Erstligisten Stjernen Frederikstad als neuer Trainer vorgestellt werden soll.