Eishockey

Nati-Spieler Kevin Lötscher nach schwerem Unfall im Koma

Lötscher hier im WM-Einsatz

Lötscher hier im WM-Einsatz

Der Schweizer Eishockey-Nationalstürmer Kevin Lötscher ist im Wallis bei einem Unfall schwer am Kopf verletzt worden. Der 23-jährige SCB-Spieler liegt im künstlichen Koma. Er wurde von einer sturzbetrunkenen Autofahrerin frontal angefahren.

Nati-Spieler Kevin Lötscher, der seit dem 1. Mai beim SC Bern unter Vertrag steht, hat am Samstag einen schweren Unfall erlitten. Passiert ist es am frühen Morgen kurz vor 04:30 Uhr. Lötscher und ein 21-jähriger Kollege waren beim Spitalkreisel in Siders zu Fuss unterwegs auf der Strasse nach Corin unterwegs.

Eine 19-jährige Walliserin erfasste mit ihrem Personenwagen die beiden Männer am Strassenrand. Lötschers Begleiter wurde seitlich gestreift. Den Nati-Spieler dagegen wurde von der Front voll erfasst. Lötsher flog 30 Meter durch die Luft und blieb reglos liegen. Der Personenwagen kam rund 20 Meter neben der Strasse auf einem Kieshaufen zum Stillstand.
 
Lötscher musste in die Intensivstation des Spitals überführt werden, wo er seither im Koma liegt. Sein Begleiter wurde ebenfalls ins Spital gebracht, konnte dieses jedoch bereits am Samstagvormittag wieder verlassen.

Lenkerin war sturzbetrunken

Die Fahrzeuglenkerin wurde einem Atemlufttest unterzogen. Er zeigte Erschreckendes. Sie hatte 1,56 Promille intus.

Lötscher hatte erst vor kurzem von Biel zum SC Bern gewechselt. Zum jetzigen Zeitpunkt könne der SCB zu dem Vorfall und den Folgen für Lötscher keine weiteren Auskünfte erteilen, schreibt der SCB in der Mitteilung weiter.

Noch vor einer Woche hatte Lötscher an der A-Weltmeisterschaft aufgetrumpft. Er gehörte in der Slowakei zu den Entdeckungen im Schweizer Team. Beim abschliessenden 5:3-Sieg gegen die USA gelangen ihm zwei Treffer. In der abgelaufenen NLA-Saison war er mit 18 Toren und 18 Assists der drittbeste Skorer des EHC Biel gewesen. (sha/rsn)

Meistgesehen

Artboard 1