NHL

Nashville verliert trotz drei Fiala-Punkten - Bärtschi mit Comeback

Kevin Fiala behauptet sich gegen New Yorks Adam McQuaid

Kevin Fiala behauptet sich gegen New Yorks Adam McQuaid

Die Nashville Predators verlieren in der NHL trotz drei Skorerpunkten von Kevin Fiala zum sechsten Mal in Folge. Vancouvers Sven Bärtschi meldet sich mit einem Assist zurück.

Ein Tor und zwei Vorlagen, die Skorerpunkte 18 bis 20, verbuchte Kevin Fiala in Nashvilles Heimspiel gegen die New York Rangers. Dennoch setzte es für den Titelanwärter aus dem Bundesstaat Tennessee die sechste Niederlage am Stück ab. 3:4 verlor das Team von Roman Josi, Fiala und dem verletzten Yannick Weber.

Erfreulich verlief das Comeback von Sven Bärtschi nach gut zweimonatiger Verletzungspause. Der Berner, der wegen einer Gehirnerschütterung 30 Spiele aussetzen musste, gewann mit den Vancouver Canucks 3:2 n.V. bei den Calgary Flames und konnte sich beim Führungstreffer durch Brock Boeser nach sechs Minuten seinen siebten Skorerpunkt gutschreiben lassen. Insgesamt stand Bärtschi bei seiner Rückkehr während gut 12 Minuten auf dem Eis.

Siegreich verlief der Abend auch für Timo Meier (7:4 mit San Jose bei Edmonton), Nino Niederreiter (3:1 mit Minnesota in Winnipeg), Denis Malgin (2:1 mit Florida gegen Philadelphia) und Jonas Siegenthaler (3:2 mit Washington in Ottawa/Assist zum 2:0). Sven Andrighetto bereitete ein Tor für Colorado vor, verlor aber mit seinem Team gegen die Chicago Blackhawks 2:3 n.V.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1