Philadelphia, das auch rechnerisch keine Chancen mehr auf einen Playoff-Platz hat, kam bei den Pittsburgh Penguins trotz einem frühen Rückstand zum klaren Sieg. Sidney Crosby hatte die Gastgeber nach dreieinhalb Minuten mit seinem 300. NHL-Tor in Führung geschossen. Streit war am 3:1 kurz nach Beginn des Schlussdrittels im Powerplay entscheidend mit einem Assist beteiligt.

Streits Pass zum 3:1

Als zweiter Schweizer kam Reto Berra in der Nacht auf Donnerstag zum Einsatz. Der Zürcher Goalie unterlag mit den Colorado Avalanche in San Jose 1:5. Er hielt 25 von 28 Schüssen. Die letzten zwei Treffer fielen, als Berra seinen Platz einem weiteren Feldspieler Platz gemacht hatte. Bei San Jose fehlte Mirco Müller weiterhin verletzungsbedingt.

Die Resultate aus der Nacht zum Donnerstag mit Schweizer Beteiligung: Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers (Streit) 1:4. San Jose Sharks (ohne Müller/verletzt) - Colorado Avalanche (mit Berra/25 von 28 Schüssen abgewehrt) 5:1.