42 Jahre, aber kein bisschen alt: Jaromir Jagr war in der Nacht auf Mittwoch (einmal mehr) entscheidend an einem Sieg der New Jersey Devils beteiligt. In der 48. Minute gelang dem Tschechen mit einem Backhand-Schuss an Philadelphias Verteidiger Mark Streit und Goalie Steve Mason vorbei der entscheidende Treffer zum 2:1-Auswärtssieg der Devils. Folgerichtig wurde Jagr, der im ersten Drittel schon den Assist zur 1:0-Führung gegeben hatte, zum ersten Star der Partie gewählt. Die Flyers hatten zwischenzeitlich durch Nicklas Grossman zum 1:1 ausgeglichen (21.).

Zum zweiten Sieg innert zwei Tagen kamen die Nashville Predators. Das Team von Verteidiger Roman Josi, der den Assist zum 1:1-Ausgleich nach 18 Minuten gab, setzte sich auswärts gegen die Buffalo Sabres 4:1 durch. Der Berner spielte fast 26 Minuten und kam auf eine Plus-2-Bilanz.

Nino Niederreiter verlor mit den Minnesota Wild das Heimspiel gegen die Edmonton Oilers 3:4 nach Penaltyschiessen. Nach drei Treffern innert weniger als fünf Minuten hatte Minnesota im ersten Drittel bereits 3:0 geführt, danach die Partie aber noch aus der Hand gegeben. Den Oilers gelang im Schlussabschnitt durch David Perron (52.) und Jordan Eberle (56.) noch der Ausgleich.

Rafael Diaz war bei der 1:3-Niederlage der New York Rangers auswärts gegen die Carolina Hurricanes einmal mehr überzählig.

NHL