Lugano-Ambri 3:0

Lugano gewinnt Tessiner Derby

Luganos Brett Mc Lean (l.) und Ambris Richard Park beobachten das Geschehen.

Luganos Brett Mc Lean (l.) und Ambris Richard Park beobachten das Geschehen.

Lugano feiert im Derby gegen Ambri-Piotta einen ungefährdeten Sieg. Gegen die harmlosen Leventiner setzten sich die heimstarken «Bianconeri» mit 3:0 durch.

Als Matchwinner erwies sich Daniel Steiner mit einem Treffer und zwei Assists.

Lugano hatte die Partie jederzeit im Griff. Nachdem sie bereits im Startdrittel Vorteile besessen hatten, führten Hnat Domenichelli (33.) zum 2:0 und Steiner zum Schlussresultat (40.) die Luganesi zum verdienten Erfolg. Davor hatte Petteri Nummelin in seinem ersten Einsatz in dieser Saison (nach überstandenen Rückenproblemen) gleich seinen ersten Treffer erzielt.

Derweil Lugano seinen vierten Heimsieg in Serie feierte, kommt Ambri-Piotta nicht vom Tabellenende weg. Nach dem 5:2 zum Saisonauftakt gegen Zug kassierte das Team von Trainer Kevin Constantine in den letzten sieben Partien lauter Niederlagen. Seine beste Phase besass Ambri Anfang des zweiten Drittels. Doch statt den Ausgleich zu erzielen, kassierte Ambri das 0:2. Insgesamt agierte der Tabellenletzte aber vor allem offensiv wirkungslos. Auch Max Pacioretty, der Topskorer der Montreal Canadiens, enttäuschte (nicht zum ersten Mal).

Die Vorstellung seines neuen Teams dürfte dagegen Patrice Bergeron gefallen haben. Der kanadische Stürmer der Boston Bruins traf gestern (Freitag) im Tessin ein und verfolgte das Derby auf der Tribüne. Sein NLA-Debüt für Lugano dürfte Bergeron nächste Woche geben.

Lugano - Ambri-Piotta 3:0 (1:0, 2:0, 0:0)

Resega. - 7800 Zuschauer (ausverkauft). - SR Massy/Reiber, Fluri/Müller. - Tore: 11. Nummelin (Daniel Steiner, Heikkinen) 1:0. 33. Domenichelli (Daniel Steiner, Metropolit/Ausschluss Julien Bonnet) 2:0. 40. (39:34) Daniel Steiner (Metropolit, Domenichelli) 3:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lugano, 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Brett McLean; Miéville.

Lugano: Manzato; Heikkinen, Schlumpf; Sbisa, Nummelin; Ulmer, Julien Vauclair; Nodari; Domenichelli, Metropolit, Daniel Steiner; Diego Kostner, Brett McLean, Jordy Murray; Reuille, Conne, Profico; Rüfenacht, Kamber, Fazzini.

Ambri-Piotta: Schaefer; Kutlak, Julien Bonnet; Höhener, Sidler; Casserini, Schulthess; Mattia Bianchi, Pascal Müller; Williams, Miéville, Reichert; Botta, Park, Pacioretty; Pedretti, Schlagenhauf, Elias Bianchi; Duca, Tim Weber, Raffainer.

Bemerkungen: Lugano ohne Bednar, Blatter, Hirschi, Brady Murray, Simion (alle verletzt) und Morant (gesperrt), Ambri ohne Grassi, Pestoni, Noreau, Kobach, Trunz (alle verletzt) und Lachmatow (überzählig). Höhener verletzt ausgeschieden (30.).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1