Die Tessiner können somit ihr Eigengewächs, um das sich auch die Sportchefs anderer Klubs bemühten, halten. Der 21-Jährige hatte bereits in der Saison 2012/13 mit 21 Qualifikations- und 6 Playoff-Partien in der NLA debütiert. Fazzini ist auch in der laufenden Meisterschaft bei Lugano eine feste Grösse. Davon zeugen 11 Tore, 7 Assists und die zweitbeste Plus-Minus-Bilanz aller Spieler Luganos.