National League

Lausanne weiht sein neues Eishockey-Stadion ein

Lausanne weiht am Dienstag sein neues Stadion ein

Lausanne weiht am Dienstag sein neues Stadion ein

Der HC Lausanne feiert am Dienstag mit dem Léman-Derby gegen Genève-Servette die Einweihung seines neuen Stadions, der Patinoire de Malley.

Das neue Stadion wird für Hockeyspiele eine Kapazität von 9600 Zuschauern Platz bieten, was Rekord für Eishockey-Arenen in der Romandie bedeutet.

Für Konzerte kann sogar maximal 12'000 Besuchern Einlass gewährt werden. Lausannes neue Arena ist zusammen mit dem Zürcher Hallenstadion Spielort der Heim-WM 2020. Zudem zählt das Stadion auch zu den Austragungsstätten für die Jugend-Winterspiele 2020.

Der gesamte Komplex umfasst über 61'000 Quadratmeter, was rund zwölf Fussballfeldern entspricht. Zur Anlage zählen unter anderem zwei weitere Eisflächen, eine davon outdoor, sowie Indoor-Räumlichkeiten für Tischtennis, Fechten und Wassersport (u.a. 50-m-Becken). Weiter sind ein Restaurant mit Terrasse sowie Konferenzräume, Logen und Garderoben vorhanden.

Die zuletzt wegen eines Rückstands forcierten Bauarbeiten (von 6.00 bis 22.00 Uhr sowie teilweise auch Nachtschichten) sind noch nicht komplett abgeschlossen.

Die Kosten für den Bau der Arena inklusive des Endspurts bewegen sich aktuell im Bereich von 230 Millionen Franken, führte Jean-Jacques Schilt, der Präsident vom Centre Sportif de Malley, an einer Medienorientierung aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1